Vorschläge und Ideen für die Zeit der Schulschließung

Brief-Aktion der Schwäbischen Zeitung 26.3.2020

(Text aus der Schwäbischen Zeitung vom 26.3.2020, S. 14 gekürzt)

 

Die Corona-Krise trifft besonders ältere, pflegebedürftige und behinderte Menschen. Diese benötigen besonderen Schutz. Die „SZ BC“ möchte dazu beitragen, das Gefühl des Abgeschnittenseins zu lindern – und zwar mit Briefen. Die SZ BC ruft dazu auf, älteren und behinderten Menschen Briefe zu schreiben oder Bilder zu malen und diese per E-Mail an die jeweiligen Heimverwaltungen zu schicken (siehe unten). „Das zeigt Solidarität mit unseren Bewohnern und sie fühlen sich nicht vergessen.“ Briefe mit Mut machenden Wörtern sind eine schöne Abwechslung im Alltag. Der Inhalt der Briefe, geschrieben oder gemalt, soll Mut machen. Dabei ist es egal, ob es „nur“ ein paar Sätze sind oder ein längerer Brief. Die Senioren und auch jene, die in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung leben, freuen sich über Post ihrer Mitmenschen die zeigt, dass sie nicht vergessen werden und gerade in diesen Tagen jemand an sie denkt.

Einrichtungen, die an der Aktion teilnehmen:

Bürgerheim Biberach: briefe@buergerheim-biberach.de

Haus am Gigelberg in Biberach: tobias.stiller@charleston.de

St.-Elisabeth-Stiftung: Wohnpark am Jordanberg in Biberach, Wohnpark am Rotbach in Mittelbiberach, Wohnpark St. Klara in Schemmerhofen, Altenzentrum Goldbach in Ochsenhausen, Heggbacher Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Wohnen und Begleiten in Ingerkingen mit der benachbarten Schule St. Franziskus für Kinder und Jugendliche mit Behinderung:

briefe@st-elisabeth-stiftung.de

Haus Regenta, Wohn- und Pflegezentrum in Bad Schussenried: haus-regenta@charleston.de

Römergarten Residenzen, Haus Luisa in Schemmerberg: verwaltung.schemmerberg@roemergarten-residenzen.de

Tagestreff/Seniorentagespflege in Birkenhard und Schemmerhofen: info@tagestreff.de

Seniorenzentrum Josefspark in Eberhardzell: info@seniorenzentrum-josefspark.de

Die Zieglerschen, Seniorenzentrum in Erolzheim: schneider.marianne@zieglersche.de

 

So funktioniert die Aktion:

  • Jeder kann teilnehmen. Die Schreiben und Bilder können unterzeichnet sein, es reicht aber auch der Vorname. Schön wäre es, wenn der Verfasser sein Alter angibt. Ergänzung WG: Gebt bitte auch die Schule und das Projekt an.
  • Minderjährige müssen zuvor die Genehmigung ihrer Eltern erfragen.
  • Alle Beiträge sollten per E-Mail direkt an die genannten Adressen der teilnehmenden Einrichtungen geschickt werden. Also Geschriebenes oder Gemaltes bitte einscannen oder gut lesbar abfotografieren und als Anhang beifügen.
  • Das Personal der jeweiligen Einrichtungen druckt die Post aus und liest sie den Heimbewohnern vor beziehungsweise teilt sie aus.
  • Jeder Beitrag kann grundsätzlich an alle, aber auch nur an einzelne Menschen in den genannten Einrichtungen geschickt werden.
  • Die Schwäbische Zeitung Biberach behält sich vor, Auszüge aus einzelnen Briefen oder Bilder (beides anonym) nach Rücksprache mit dem Pflegepersonal in einer ihrer Ausgaben zu veröffentlichen.

Menschen mit Behinderungen freuen sich über Postkarten von Euch

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch Menschen mit Behinderungen freuen sich über Post von Euch. Am besten schickt Ihr Postkarten an folgende Adresse:

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung

Kreisvereinigung Biberach e..V.

Ziegelhausstraße 36

88400 Biberach

Image

Ideen für die Zeit der Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9,

in der derzeitigen Krise könnt Ihr mithelfen, anderen Menschen Gutes zu tun und Ihnen eine Freude zu bereiten. Ganz im Sinne unseres Sozialen Projektes "Wir gemeinsam".

Links findet Ihr eine Information über die Brief-Aktion der Schwäbischen Zeitung. Weitere Ideen sind

 

  • älteren Menschen oder Kranken in der Nachbarschaft oder weiter weg einen Brief zu schreiben,
  • für ältere Menschen, Kranke oder Menschen in Quarantäne Einkäufe und Besorgungen zu machen und diese vor die Tür zu bringen (Adressen auf der Startseite),
  • Jüngeren bei den Aufgaben helfen,
  • Nistkästen, Insektenhotels oder Vogelhäuschen basteln,
  • Seedbombs herstellen
  • .....

 

Während der Zeit der Schulschließung unterschreiben Eure Eltern die Stundenzettel. Bitte dann an die Schule faxen (Fax: 07351 51394) oder per Briefpost an uns schicken. Bitte Abgabetermine nicht verpassen.

Ich freue mich über Berichte und Bilder von Euren Aktivitäten.

 

Herzliche Grüße

Ralph Lange

Soziales Projekt "wir gemeinsam" in den Klassenstufen 8 bis 10

Um was geht es im Sozialen Projekt "Wir Gemeinsam"?

In den Klassen 8 bis 10 absolvieren alle unsere Schüler/innen am Wieland-Gymnasium ein Soziales Projekt.  Im Mittelpunkt steht der Mensch als soziales Wesen. Ziel ist es, das Augenmerk von sich weg auf den anderen in seiner besonderen Situation zu richten und durch ein entsprechendes gesellschaftliches Engagement die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken. Dieser Dienst an der Gesellschaft hat nicht wenig Einfluss auf die Entfaltung und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Gleichzeitig erweist sich ein nachweisbaresbares soziales Engagement in späteren Bewerbungsmappen als sehr wertvoll.

Jede Schülerin und jeder Schüler engagiert sich 40 Schulstunden lang (= 30 Zeitstunden) in einem Projekt eigener Wahl. Die Einteilung der Stunden erfolgt in Absprache mit den Projektpartnern bzw. den entsprechenden Betreuer/innen. Bis zu den Osterferien in Klasse 10 müssen dann alle Stunden abgeleistet sein.

Image

Bitte vormerken: Kontrolltermine 2019/20

3. April 2020 (Donnerstag), bis 16:45 Uhr, späteste Einsendung der Kontrollzettel  Während der Zeit der Schulschließung bitte per Briefpost oder Fax schicken (Frau Amann schickte bereits eine Mail) - Achtung: Bitte darauf achten, dass die Zettel unterschrieben sind und die Minutensummen rechts unten stehen.

16. Juli 2020 (Donnerstag), bis 16:45 Uhr, späteste Abgabe der Kontrollzettel über den Briefkasten vor B 205 - Achtung: Bitte darauf achten, dass die Zettel unterschrieben sind und die Minutensummen rechts unten stehen.

Achtung! Bitte unbedingt den Kontrollzettel rechtzeitig abgeben. Wird ein Zettel nicht rechtzeitig abgegeben, dann verrechnen wir eine zusätzliche Stunde.

 

Keine zusätzliche Stunde

Für das Soziale Projekt verwenden wir eine Stunde aus unseren Poolstunden. Jedes Gymnasium hat solche Poolstunden, die von der Schulkonferenz festgelegt werden. Weitere Poolstunden am WG sind zum Beispiel der  „Neigungskurs“ (Kl. 5 bis 7) oder die Klassenlehrerstunde (Kl. 5). Unsere Schüler/innen müssen also nichts Zusätzliches am Wieland-Gymnasium belegen. Die Möglichkeit in den Klassen 8 bis 10 diese Projektfachstunde nach Interesse und auch nach zeitlicher Präferenz zu wählen, entlastet den Stundenplan zusätzlich. Einige Projekte können beispielsweise kompakt abgeleistet werden, andere finden jede Woche einstündig statt.

Wie wählen Schüler/innen ein Projekt aus?

Die Projekte sollen vor allem für alle Beteiligte einen Nutzen haben. Jede/r Schüler/in sollte für sich überlegen:

- Welche Hilfe kann ich leisten?

- Was kann ich gut?

- Was mache ich gerne?

- Womit kann ich anderen eine Freude bereiten?

- Wie möchte ich mich persönlich weiterentwickleln?

Für alle Projekte müssen sich die Schüler/innen über ein Formular mit kurzem Motivationsschreiben bewerben - bei exterten Projektpartnern zusätzlich auch persönlich. Die ausgefüllten und unterschriebenen Wahlbögen werden bis zum 3. April 2020 durch die Klassenlehrer/innen eingesammelt, gemeinsam mit den Wahlbögen des Profilfaches. Die Online-Wahl kann bereits jetzt durchgeführt werden.

Unsere externen Projektpartner sind unten genannt und erläutern bei der Vorstellung ihre Anforderungen und ihre Unterstützungsleistungen.Die letztendliche Auswahl wird immer von den zuständigen Betreuer/innen vorgenommen. Da es vorkommen kann, dass Angebote zu häufig gewählt werden, muss eine Zweitwahl und Drittwahl angegeben werden. Gehen zu viele geeignete und gleich qualifizierte Bewerbungen für einen Projektplatz ein, entscheidet das Los.

Warum beschränken wir die Angebote?

Es ist uns wichtig, dass wir nur eine begrenzte Auswahl an verlässlichen Projektpartnern haben. Wir wissen, dass es über die angegebenen Projekte hinaus noch viele weitere Möglichkeiten gibt.

Wir möchten jedoch über die Jahre einen lebendigen Austausch mit unseren festen Partnern entwickeln. Uns ist es ein Anliegen, dass wir die Personen in den Einrichtungen persönlich kennen, die unsere Schüler/innen in ihrem sozialen Engagement betreuen und unterstützen. Natürlich schließt das nicht aus, dass Angebote wechseln.

Aufsicht und Hilfe

Jede/r Schüler/in trägt geleistete Stunden in ein Kontrollblatt ein (wird auf dieser Seite zum Herunterladen angeboten). Dieses Blatt wird von den Betreuer/innen gegengezeichnet. Es muss zu den angegebenen Terminen verbindlich in den Briefkasten "Soziales Projekt" geworfen werden. Eine Lehrkraft kontrolliert den abgeleisteten Stand. Nach Ableistung aller Stunden wird in das Zeugnis der 10. Klasse unter der Rubrik "Soziales Projekt" "teilgenommen" eingetragen. Obwohl es keine Note gibt, ist die Teilnahme verpflichtend. Schüler/innen die erst in Klassenstufe 9 oder 10 ans Wieland-Gymnasium wechseln, müssen entsprechend weniger Stunden ableisten. Dies wird bei der Aufnahme mit der Schulleitung vereinbart.

Jedes Projekt wird von einer Lehrkraft an der Schule als Ansprechpartner/in begleitet, um bei Problemen und Fragen zu helfen.  Diese ist in der nachfolgenden Auflistung jeweils angegeben.

Wir wünschen eine gute Wahl, gutes Gelingen und viel Freude. Wir machen uns gemeinsam auf den Weg.

 

K. Bickel, Projektleiterin

R. Lange, Schulleiter

Wahl der Angebote 2020

Die Onlinewahl kann ab sofort durchgeführt werden. Hierzu meldest Du Dich auf Deinem Office 365-Konto an. Den Zugang hast Du als Schüler kostenlos bereits erhalten. Bitte bei office.de mit dem Benutzernamen anmelden

vorname.nachname@wieland-gymnasium.de

danach das Passwort, das Du Dir gegeben hast, eingeben. Jetzt bist Du angemeldet und kannst den grünen Button Online Wahlbogen 2020 verwenden. Nach der Wahl druckst Du bitte den Papierwahlbogen aus und füllst ihn ensprechend aus. Hier müssen Du und Deine Eltern unterschreiben. Mit der zweifachen Buchung ersparst Du uns das mühevolle Abtippen.

Viele Deiner Klassenkameraden kennen sich bereits mit Office 365 aus und können Dir auch helfen.

Ich wünsche eine gute Wahl!

R. Lange

 

Projekte in der Umgebung

01 Gemeinsam mit Älteren: Haus am Gigelberg

Du wirst gemeinsam mit einer älteren Bewohnerin oder einem älteren Bewohner des Hauses am Gigelberg Zeit verbringen. Ihr werdet spielen, spazieren gehen, musizieren, lesen etc. Vor Ort hast du eine Person, die dich während des Projektes begleitet, in dem Maße, wie es für dich und das Gelingen deines Projektes nötig ist. Sie steht dir jederzeit für deine Fragen zur Verfügung. Bei einem ersten Treffen lernst du die Räumlichkeiten mit den verschiedenen Gegebenheiten kennen. Die Betreuerin lernt dich kennen, indem du dich ihr vorstellst, über deine Motivation und Ideen deines Engagements sprichst (seien es Brettspiele - gerne auch Schach -, Begleitung bei Spaziergängen, Zeitung vorlesen, gemeinsames Singen, Musizieren oder andere Dinge). Daraufhin teilt dir die Betreuerin eine Person zu, die du - im Idealfall - einmal in der Woche für ca. 45 Minuten besuchst. 

Ansprechpartnerin am Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka.

02 Gemeinsam mit Älteren: Bürgerheim

Du wirst gemeinsam mit einer älteren Bewohnerin oder einem älteren Bewohner des Hauses am Gigelberg Zeit verbringen. Ihr werdet spielen, spazieren gehen, musizieren, lesen etc. Vor Ort hast du eine Person, die dich während des Projektes begleitet, in dem Maße, wie es für dich und das Gelingen deines Projektes nötig ist. Sie steht dir jederzeit für deine Fragen zur Verfügung. Bei einem ersten Treffen lernst du die Räumlichkeiten mit den verschiedenen Gegebenheiten kennen. Die Betreuerin lernt dich kennen, indem du dich ihr vorstellst, über deine Motivation und Ideen deines Engagements sprichst (seien es Brettspiele - gerne auch Schach -, Begleitung bei Spaziergängen, Zeitung vorlesen, gemeinsames Singen, Musizieren oder andere Dinge). Daraufhin teilt dir die Betreuerin eine Person zu, die du - im Idealfall - einmal in der Woche für ca. 45 Minuten besuchst. 

Ansprechpartnerin am Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka.

03 Gemeinsam mit Jüngeren: Mali-Schule

An der Mali-Schule gibt es mehrere Einsatzmöglichkeiten. Du kannst gebeten werden, Leseförderung mit einzelnen Schülerinnen und Schülern zu machen, im Unterricht zu helfen oder dich an der Durchführung der Aktionen einer AG zu beteiligen. An der Mali-Schule wirst du von den Lehrkräften begleitet und von dem Schulsozialarbeiter unserer beider Schulen, der Mali-Schule und des Wieland-Gymnasium, Herrn Hamacher unterstützt.

Deine Ansprechparterin am Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka.

04 Gemeinsam mit Jüngeren und Gleichaltrigen: Schule im Rißtal

Die Schule im Rißtal ist eine Grundstufenschule des Körperbehinderten Zentrums Oberschwaben (KBZO) in Biberach. Sie ist ein Lernort für Schülerinnen und Schüler mit einer Beeinträchtigung der Motorik und der Wahrnehmung. Innerhalb einer Jahrgangsklasse orientiert sie sich bildungsplanübergreifend an den Bildungsplänen der Grundschule, der Förderschule sowie dem Bildungsplan für Schülerinnen und Schüler mit einer Körperbehinderung.

Deine Aufgabe kann es sein, die Schülerinnen und Schüler im Unterricht oder bei Aktivitäten zu unterstützen oder auch mit Einzelnen zu arbeiten.

Du wirst von den Lehrkräften der Schule unterstützt.

Deine Ansprechpartnerin im Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka

05 Gemeinsam mit Gleichaltrigen für Tiere: Tierheim

Du wirst an Projekten des Tierheims Biberachs teilnehmen. Ihr werdet Aufgaben im Tierheim erledigen, wie Ställe putzen, aufräumen, Tiere versorgen und eine Menge zur Tierpflege und zum Umgang mit Tieren lernen. Außerdem könnt ihr euch an Aktionen wie Infoständen oder Sommerfest beteiligen.

Du wirst von Mitarbeitern des Tierheims betreut, unterstützt und angeleitet.

Deine Ansprechpartnerin im Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka

06 Gemeinsam mit Jüngeren: Kindergärten

Du hilfst bei Aktivitäten in den Gruppen oder spielst mit einzelnen Kindern oder liest ihnen vor.

Du wirst immer von Erzieherinnen oder Erziehern unterstützt.

Folgende Kindergärten sind unsere Projektpartner:

  • Kinderhaus St. Martin
  • Ulrika-Nisch-Kindergarten
  • Kindergarten am Wolfgangsberg
  • Kindergarten Hühnerfeld
  • Kindergarten Neusatzweg
  • Hugo-Häring-Kindergarten
  • Kindergarten St. Michael
  • Katholischer Kindergarten Ummendorf
  • Villa Regenbogen Ummendorf

07 Gemeinsam mit Gleichaltrigen und Jüngeren: Spielmobil/Jugend aktiv

Für dieses Projekt muss du mindestens 14 Jahre alt sein. Du bekommst im Februar/März eine Schulung, die ein ganzes Wochenende dauert. In dieser Schulung bekommst du eine Einführung in das Spielmobil-Inventar, in die Spielmobilanimation und in Erlebnispädagogik. Du musst dir zwei weitere Fortbildungen auswählen (Jugendleiter-Schulung, Erste-Hilfe-Kurs, Spielideen, Kinderschminken, Instrumente basteln etc.). Bevor du einen Spielmobilausweis bekommst, musst du 20 Praktikastunden machen. (Nach dem Sozialen Projekt am Wieland-Gymnasium: Du kannst (wenn du 15 bist und die Voraussetzungen erfüllst) bei Spielmobilaktionen mitarbeiten und wirst dafür entlohnt.

Deine Ansprechpartnerin am Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka.

08 Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung: Ambulant Betreutes Wohnen

Die Lebenshilfe bietet Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung (von Kindern bis Erwachsene) sowie Ambulant Betreutes Wohnen für Erwachsene Menschen mit Behinderung an.

Im Ambulant Betreuten Wohnen Hier begleiten wir die Klienten stundenweise im Alltag. Sei es beim Einkaufen, Spazieren gehen oder den Haushalt erledigen. In unseren Wohngemeinschaften ist es daher möglich unter der Woche zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr oder auch an jedem zweiten Wochenende von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr mitzuhelfen und die Leute zu unterstützen. Ein Mitarbeiter der Lebenshilfe ist immer vor Ort und wird dich begleiten.

Bereich: Offene Hilfen und Ambulant Betreutes Wohnen

Deine Ansprechpartnerin am Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka.

Deine Ansprechpartnerin bei der Einrichtung ist

Karin Ulmschneider 
Fachbereichsleitung
Ambulant Betreutes Wohnen, Offene Hilfen

LEBENSHILFE BIBERACH e. V.
Ziegelhausstr. 36, 88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 1574 13 
Fax 07351 1574-14
karin.ulmschneider@lebenshilfe-bc.de
www.lebenshilfe-bc.de

09 Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung: Ferienprogramme (kompakt)

Die Lebenshilfe bietet Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung aller Altersstufen an. In den Ferien wird viel Unterstützung in unseren Ferienprogrammen benötigt. Die finden in allen Ferien statt, immer von ca. 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Hier begleiten wir die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen bei Ausflügen, basteln und spielen Spiele.

Partner: Lebenshilfe Biberach e.V.

Bereich: Offene Hilfen und Ambulant Betreutes Wohnen

Deine Ansprechpartnerin am Wieland-Gymnasium ist Kathrin Plachetka.

Deine Ansprechpartnerin bei der Einrichtung ist

Karin Ulmschneider 
Fachbereichsleitung
Ambulant Betreutes Wohnen, Offene Hilfen

LEBENSHILFE BIBERACH e. V.
Ziegelhausstr. 36, 88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 1574 13 
Fax 07351 1574-14
karin.ulmschneider@lebenshilfe-bc.de
www.lebenshilfe-bc.de

10 Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung: Clubangebote

Die Lebenshilfe hilft Menschen mit Behinderung (von Kindern bis zu Erwachsenen). Unter der Woche bieten wir verschiedene Clubangebote an. Von Schwimmen über Kochen und Basteln ist alles dabei. Hier werden meist die jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Behinderung in den Angeboten begleitet. Die Angebote starten meist erst am 16 Uhr und enden um ca. 20 Uhr.

Partner: Lebenshilfe Biberach e.V.

Bereich: Offene Hilfen und Ambulant Betreutes Wohnen

Deine Ansprechpartnerin am Wieland-Gymnasium ist Frau Plachetka.

Deine Ansprechpartnerin bei der Einrichtung ist

Karin Ulmschneider 
Fachbereichsleitung
Ambulant Betreutes Wohnen, Offene Hilfen

LEBENSHILFE BIBERACH e. V.
Ziegelhausstr. 36, 88400 Biberach an der Riß
Telefon 07351 1574 13 
Fax 07351 1574-14
karin.ulmschneider@lebenshilfe-bc.de

Projekte in der Schule

11 Schulsanitätsdienst

Du möchtest eine Erste Hilfe Ausbildung erhalten und arbeitest im Schulsanitätsdienst mit. Beim Schulsanitätsdienst werden keine Stunden gezählt. Du arbeitest nach Dienstplan und zeigst vollen Einsatz. Weitere Informationen über den Schulsanitätsdienst findest Du hier auf dieser Unterseite.

Ansprechpartner an der Schule und Leiter des Schulsanitätsdienstes: Helmut Plonka

12 Einzelförderunterricht / Mithilfe beim Förderunterricht

Du hilfst einer/m jüngeren Mitschüler/in (Klassen 5-7) in einem Fach, sich zu verbessern. Ihr trefft Euch an der Schule zu den Öffnungszeiten der Hausaufgabenbegleitung. Du musst zuverlässig sein und in dem Fach, in dem du Nachhilfe gibst, mindestens eine gute Note haben. Es müssen insgesamt 40 Schulstunden Einzelnachhilfe in der Schulzeit gegeben werden.

Bitte vermerke auf Deiner Wahl, in welchem Fach oder welchen Fächern Du Einzelförderunterricht anbieten möchtest. Gesucht werden unter anderem die Fächer Mathematik, Englisch, Französisch und Latein.

Ansprechpartnerin an der Schule ist Frau Muschalek.

 

13 Hausaufgabenbegleitung

Du unterstützt das Team der Hausaufgabenbegleitung 40 Stunden lang. Wenn Du über die 40 Stunden hinaus in der Hausaufgabenbegleitung arbeitest, werden diese Stunden bezahlt. Die Hausaufgabenbegleitung findet jeden Schultag von 13 bis 17 Uhr statt (freitags bis 15 Uhr). Bitte vermerke bei Deiner Wahl, an welchen Mittagen Du mithelfen kannst und möchtest.

Möglich ab Klassenstufe 9.

Ansprechpartnerin an der Schule ist Frau Merk.

14 Mentor/in in einer AG

Du hilfst ein Jahr lang in einer AG mit. Du hast zudem noch eine Ausbildung als Mentor/in oder Trainer/in? Bitte vermerke auf Deiner Bewerbung, bei welchem Angebot Du mithelfen möchtest oder welches Angebot Du machen möchtest. Du solltest vorher aber auch mit dem AG-Leiter gesprochen haben.

Momentan werden Mentoren in folgenden Angeboten eingesetzt:

- Chor (Ansprechpartnerin Frau Weigele)

- Forscher (Ansprechpartnerin Frau Bernlöhr)

- Fußball (Ansprechpartner Herr Heine)

- Badminton (Ansprechpartner TG Biberach)

- Kunst-AG (Ansprechpartner Herr Losing)

- Volleyball (Ansprechpartnerin Frau Röhrig)

Übergeordneter Ansprechpartner ist Herr Lange.


15 Streitschlichter/in für die Klassen 5-7

Am Beginn des Sozialen Projektfaches steht eine 1-2-tägige Schulung, die den interessierten Schülerinnen und Schülern Grundlagenwissen bzgl. Streitschlichtung/Konfliktlösung vermittelt. Diese Schulung schließen sie mit dem Zertifikat „Streitschlichter des Wieland-Gymnasiums“ ab.

Die Schulung ist inhaltlich gegliedert in mehrere Einheiten: Konfliktanalyse (Struktur, Motive…), Gefühlswahrnehmung, Gesprächsführung/Kommunikation, Ablauf einer Schlichtung/Mediation und Schlichtergespräch/Arbeiten als Coach.

Die Gruppe der geschulten Streitschlichter wird sich dann regelmäßig mit Frau Felder treffen, um aufgetretene und evtl. bereits geschlichtete Konflikte zu besprechen, also Schlichtungserfahrungen zu begleiten, Fragen zu klären, die Schlichter zu unterstützen und das eigene Handeln zu überprüfen. Auch auftretende Schwierigkeiten und Probleme haben in diesem Rahmen Platz.

Die Ausbildung findet in Klassenstufe 8 statt, die Tätigkeit als Streitschlichter/in dann in den Klassenstufen 9 und 10.

Ansprechpartnerin und Ausbilderin an der Schule ist Frau Felder.


16 Klassenpat/innen für die Klassen 5

Du bist als Klassenpatin / Klassenpate für eine neue Klasse 5 tätig. Pro Klasse 5 sind zwei Paten notwendig. Deine Aufgaben sind:

- Vorstellung als neue Patin/ neuer Pate beim Schnuppernachmittag für die 5er (der Termin steht im Kalender). Du bist hier noch in der 7. Klasse.

- Du hilfst bei der Vorbereitung und Durchführung des 5er-Wochenendes der Jahrgangsstufe 12.

- Du organisierst in den ersten Schulwochen bis zu den Herbstferien einen Stammtisch für Deine Klasse in der Mensa und gehst mit den interessierten Schüler/innen einmal pro Woche zum Essen. Dies wird in der Regel der Dienstag sein.

- Du bist im Kontakt mit den Streitschlichtern Deiner Klasse 5.

- Du hilfst und organisierst Klassenaktivitäten (z.B. einen Kinoabend, einen Bowlingabend, im Sommer auch einen Grillabend).

- Du hilfst beim Organisieren und Basteln Deiner 5. Klasse für den Frühlingsbazar.

- Bei Klassenunternehmungen außerhalb deiner Schulzeit kannst Du mit dabei sein, das gilt auch für die Klassenlehrerstunde.

Diese Liste kann mit Deinen Vorschlägen ergänzt werden.

 

Projektkoordinator ist Herr Lange, Ansprechpartner ist die/der jeweilige Klassenlehrer/in.


17 Mentor/in für Medienkompetenz

Du liest Kindern und Jugendlichen in und außerhalb der Schule vor oder hilfst als Mentor/in bei der Lese-AG der Hausaufgabenbegleitung. Mit deiner Kreativität lässt du die Geschichten lebendig werden. Damit förderst du die Lese- und Sprachfähigkeiten dieser Schüler/innen. Außerdem hilfst du Mitschüler/innen, die eine Präsentation oder GFS vorbereiten müssen, Informationen zu ihrem Thema in der Mediothek oder in Internet-Datenbanken zu finden. Dazu nimmst Du an einem Vorleseseminar in der Stadtbücherei teil und erhältst einen Intensiv-Kurs in die Bibliotheksnutzung und die Informationsbeschaffung. Diese Schulungszeiten werden angerechnet.

Bitte vermerke bei Deiner Wahl die Nachmittage, an denen Du Zeit hast.

Möglich ab Klassenstufe 9

Ansprechpartner in der Mediothek sind Frau Jennen und Frau Schiller.

Ansprechpartnerin für die Lese-AG der Hausaufgabenbegleitung ist Frau von Reinersdorff.

Maximal 7 Teilnehmer.


18 Europabotschafter/in

Du interessierst Dich für Politik und auch für das Thema Europäische Union. Dann kannst Du als einer der (ca. 5) Juniorbotschafter mitwirken. Du gestaltest jährlich ein kleines Programm zu "europäischen" Themen für Deine Mitschüler/innen mit. Als Juniorbotschafter/in startest Du in Klasse 9, der Schwerpunkt Deiner Tätigkeit liegt in Klasse 10. In Klassenstufe 11 stehst Du den neuen Juniorbotschaftern mit Rat und Tat zur Seite, gibst aber Deine Funktion an andere ab.

Die Juniorbotschafter treffen sich momentan unregelmäßig in den Mittagspausen (4 - 6 Mal / Schuljahr). Zusammen mit den Seniorbotschaften gibt es noch 2-3 Treffen in den Mittagspausen im Schuljahr. Juniorbotschafter haben die Möglichkeiten, bevorzugt bei Europaveranstaltungen in Straßburg (z.B. European Youth Event) oder in Stuttgart mit dabei zu sein. Einmal im Jahr ist ein Regionaltreffen mit anderen Botschaftern aus Bayern  und Baden-Württemberg.

In diesem Projekt werden keine Stundenzettel geführt.

Zur Unterseite geht es hier.

Ansprechpartner an der Schule sind Seniorbotschafter Volker Arnold und Ralph Lange. Auskunft über die Tätigkeit können Dir die aktuellen Juniorbotschafter geben.


19 Medienassistenten

Du kennst Dich gut mit Office 365 aus. Alle unsere Schüler/innen bekommen kostenlose Versionen und eine Mail-Adresse. Es gibt zwar eine Anleitung, dieses Paket zu Hause zu nutzen. Aber viele - vor allem jüngere - Schüler tun sich beim Einrichten und Nutzen schwer. Als Medienassistent/in hilfst Du ihnen beim Einrichten (gerne auch zu Hause und auf dem Mobiltelefon) und zeigst die Grundfunktionen. Hierzu bietest Du feste Termine im Computerraum an.


20 KunstPROFI

Du absolvierst in Klasse 8 eine Ausbildung als KunstPROFI und arbeitest ab Klasse 9 mindestens ein Jahr lang an der Öffentlichkeitsarbeit der Bildenden Kunst des Wieland Gymnasiums mit. In dieser Zeit setzt du auch dein eigenes künstlerisches Projekt für die Zertifizierung als Kunstmentor um.

Dein Wissen gibst du in einzelnen Workshops an interessierte SchülerInnen weiter und bindest sie in die geplanten Projekte mit ein.

Ansprechpartner/innen an der Schule sind Frau Bittner und Frau Winkler.

21 Umwelt-AG

Du nimmtst mindestens ein Jahr an der (geplanten!) Umwelt-AG teil. In der AG werden Konzepte überlegt und umgesetzt, den Umwelschutzgedanken an unserer Schule besser zu verankern als jetzt (Begrünung, Mülltrennung, Mehrweg...). In der AG hilfst du 40 Schulstunden.

In der Umwelt-AG gibt es momentan drei Gruppen:

- Recup - Hier werben wir für das Pfandbechersystem in und um Biberach

- Recyling-Team: Dieses Team kümmert sich um die Mülltrennung am WG

- Greenteam: Dieses Team ist zuständig für die Begrünung und Pflege der Pflanzen in und um das WG

Anprechpartner ist Ralph Lange

22 Organisationshelfer

Noch nichts für Dich gefunden? Als Organisationshelfer des Sozialen Projektes hilfst du (vorzugsweise donnerstags, da ist kein Pflichtunterricht) beim Gestalten der Schule (Bilder und Pläne auf und abhängen), beim Vorbereiten von schulischen Veranstaltungen (Platzanweisen für ältere Menschen,...), Plakate aufhängen, Buttons anfertigen, Schüler in anderen Projekten ansprechen, schauen, dass im Aufenthaltsraum alles läuft.... Es gilt die gleiche Stundenregelung (40) wir bei den meisten anderen Projekten.

Ansprechpartner sind der/die Bundesfreiwillige und Herr Lange.

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

 

botschafterschule

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Partner im sportlichen Ergänzungsbereich

 

TG 3c Vollton 250

TTF Logo quer web

 

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb