Regelmäßige Veranstaltungen in Klassenstufe 7

Erster Elternabend

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Am Elternabend stellen sich einige Lehrkräfte (v.a. der Hauptfächer) den Eltern vor und informieren über Inhalte und Anforderungen im Fach. Die Eltern informieren sich über die Klassensituation. Die Pflegschaft wählt zwei Klassenelternvertreter/innen, die dann dem Elternbeirat angehören.

Leitgedanke am WG?

Offenes Zusammenwirken von Lehrkräften und Eltern.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Alle erziehungsberechtigten Eltern der Klassenstufe.

Optionale Veranstaltung?     

Nein, sie findet immer statt.                 

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Die Schulleitung schlägt früh Termine vor und spricht diese mit dem Vorstand des Elternbeirats ab. 

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Regel in der 2. Schulwoche im September.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In den Klassenzimmern.

Wie wird eingeladen?

Der Termin steht frühzeitig auf der Schulhomepage.Die Einladung erfolgt schriftlich über das Heft "Ergänzungsangebote und Informationen zum Schuljahresbeginn". Die Elternsprecher oder der Vorstand des Elternbeirats können zudem ergänzende Tagesordnungen an die Eltern ausgeben (lassen).

Wer organisiert? 

Die amtierenden gewählten Elternsprecher/innen.

Wer hilft mit?

Die Klassenlehrer/innen.

Was ist zu beachten?

Rechtzeitige Buchung der Aula. Fristgemäße Einladung aller Eltern.

Welche Dokumente existieren bereits?

- Hefte "Ergänzungsangebote und Informationen zum Schuljahresbeginn" des Vorjahres

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Mustereinladungen

Links

Landesrechtliche Bestimmungen

Thementage

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Das Wieland-Gymnasium bündelt an den Thementagen in allen Klassenstufen verpflichtend oder optionale Projekte oder Unterrichtsmodule in Kompaktform. Die Thementage sind curricular angelegt. Das bedeutet, dass jede/r Schüler/in im Laufe ihrer/seiner Schulzeit am Wieland-Gymnasium alle Module oder Projekte durchgeführt hat. Diese Bündelung erlaubt zum einen, dass intensiv an Themen gearbeitet werden kann und dass zudem der Regelunterricht nicht des öfteren durch Planungsprobleme beeinträchtigt wird.

Die Themen für die Klassenstufen lauten:

Klassenstufe 5: Museumsprojekte und Lernen lernen

Klassenstufe 6: Suchtprävention und Methodenlernen

Klassenstufe 7: Methodenlernen und GFS-Schulung

Klassenstufe 8: Tabellenkalkulation, Klimaexpedition und Verkehrserziehung

Klassenstufe 9: Erste Hilfe Kurs

Klassenstufe 10: Berufsorientierung

Klassenstufe 11: Studienorientierung

Klassenstufe 12: Vorbereitung aufs Abitur

Leitgedanke am WG?

Konzeptionen (abhängig von den klassenspezifischen Themen): Präventionskonzept.Berufs- und Studienorientierung. Entwicklen von Medienkompetenz.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Schüler/innen der Klassen 5 und 6.

Optionale Veranstaltung?     

Nein, sie ist fester Bestandteil des schulischen Curriculums.             

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Ist festgelegt (GLK und Schulkonferenz).

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

An zwei Tagen um den Buß- und Bettag. Einzelne Klassen müssen ggf. drei Tage an einem Thema arbeiten, wenn eine zeitliche Verkürzung nicht möglich ist.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Schule und bei benachbarten Bildungspartnern.

Wie wird eingeladen?

Es wird nicht eingeladen.

Wer organisiert? 

Organisationsteams mit Sprecher/innen in allen Klassenstufen. Die Gesamtkoordination liegt bei Abteilungsleiterin Susanne Braig.

Wer hilft mit?

Das gesamte Lehrerkollegiums sowie - abhängig von den Themen - externe Partner.

Was ist zu beachten?

Frühzeitige Zusammenstellung der Stufenteams im September. Frühzeitige Raumplanung. Änderungswünsche und Verbesserungsvorschläge müssen sofort nach der Durchführung an die Koordinatorin zurückgemeldet werden.

Welche Dokumente existieren bereits?

- Ordner mit Planungsrastern der vergangenen Jahre.

- Digitale Planungsvorlagen.

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Eine jährliche Aktualisierung ist angezeigt.


 

Weihnachtskonzert

Öffnen der Informationen

Um was geht es?


Leitgedanke am WG?

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Optionale Veranstaltung?     

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Wie wird eingeladen?

 

Wer organisiert? 

Wer hilft mit?

 

Was ist zu beachten?

 

Welche Dokumente existieren bereits?

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

 

Links

 

Probentage Unterstufenchor

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Einmal im Jahr probt der Unterstufenchor drei Tage zusammen in der Landesakademie in Ochsenhausen. Dies dient zur Einübung eines neuen und größeren Repertoires, aber auch innerhalb des Chors zur Bildung einer guten Gemeinschaft.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Teil des Ergänzungsbereichs: Förderung der Musik, Kunst, Kultur

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Schüler/innen der Klassen 5 bis 7

Optionale Veranstaltung?     

Ja, aber regelmäßig vorgesehen.          

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Die Chorleiterin in Absprache mit dem Schulleiter.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Gegen Ende des ersten Schulhalbjahres (Ende Januar, Anfang Februar) - eine Überschneidung mit der Ausgabe der Halbjahresinformationen soll vermieden werden. In der Regel: Start montags - Rückkehr mittwochs (zwei Übernachtungen).

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg im ehemaligen Kloster Ochsenhausen.

Wie wird eingeladen?

Über ein verbindliches Anmeldungsschreiben an alle Eltern.

Wer organisiert? 

Die Chorleiterin.

Wer hilft mit?

Eltern sollten ihre Kinder in Fahrgemeinschaften nach Ochsenhausen bringen und von dort wieder abholen - das macht die Veranstaltung deutlich kostengünstiger.

Was ist zu beachten?

Rechtzeitige Terminabsprache und rechtzeitige Ausplanung.

Welche Dokumente existieren bereits?

-

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Eine Mustervorlage für die verbindliche Anmeldung.


 

Wintersporttag

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Der Wintersporttag wird jedes Jahr von der SMV des Wieland-Gymnasiums beantragt, vorbereitet und mit Hilfe der Lehrkräfte umgesetzt. Angeboten werden zumeist eine Skiausfahrt, eine Ausfahrt zum Rodeln, eine Ausfahrt zum Schlittschuhlaufen, eine Winterwanderung und eine weitere alternative Exkursion. Die Winterwanderung ist selbstverständlich kostenfrei - die anderen Angebote sind kostenpflichtig.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Förderung der Schulgemeinschaft. Förderung des Schwerpunkts "Sport und Bewegung".

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Alle.

Optionale Veranstaltung?     

Ja, sie findet aber regelmäßig statt.             

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

In der zweiten Gesamtlehrerkonferenz eines Schuljahres (in der Regel im Dezember) stellt eine Delegation der SMV die Planungen vor. Die GLK berät und stimmt dann über das Vorhaben ab. Gleichzeitig werden Begleitpersonen für einzelne Ausfahrten verbindlich abgefragt.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Regel am Freitag nach dem Elternsprechtag. Bei extremen Wetterlagen oder gefährlichen Straßenverhältnissen kann die Veranstaltung auch kurzfristig abgesagt werden. Hierüber entscheidet der Schulleiter in Absprache mit der/dem Vorsitzenden des Elternbeirats.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Die Winterwanderung startet und endet an der Schule. Alle anderen Exkursionen werden jedes Jahr neu festgelegt - einzelne Ziele sind ggf. von der Schneelage abhängig.

Wie wird eingeladen?

Der Termin wird frühzeitig über die Schulhomepage bekannt gegeben. Die verbindliche Buchung erfolgt über die Schulhomepage (bei kostenpflichtigen Angeboten mit Bankeinzugsermächtigung).

Wer organisiert? 

Die SMV des Wieland-Gymnasiums in Absprache mit den beiden Verbindungslehrkräften.

Wer hilft mit?

Das gesamte Kollegium.

Was ist zu beachten?

Frühzeitige Festlegung der Buchungszeiträume und Freischaltung des Buchungsformulars. Buchung der Busse und ggf. Information der Exkursionsziele.

Welche Dokumente existieren bereits?

- Planungshilfe Ablauf Wintersporttag im Lehrerbereich "Hilfen und Prozessbeschreibungen" >>> Login

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

-

Links

-

Unterstufenfasching

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Spaß und Spiel am Gumpigen Donnerstag für die Unterstufenklassen

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Förderung der Schulgemeinschaft

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Klassen 5 und 6, die Teilnahme ist freiwillig.

Optionale Veranstaltung?     

Ja, sie findet aber regelmäßig statt.             

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Die SMV zusammen mit den Verbindungslehrkräften. Die Genehmigung erfolgt durch den Schulleiter.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Regel am Gumpigen Donnerstag (das ist der Donnerstag vor den Faschingsferien) von 15:15 Uhr bis 16:45 Uhr.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In einem von Herrn Hohl zugewiesenen Raum.

Wie wird eingeladen?

Der Termin wird frühzeitig über die Schulhomepage bekannt gegeben. Eine Durchsage der SMV erinnert nochmals ans Kommen.

Wer organisiert? 

Die SMV des Wieland-Gymnasiums in Absprache mit den beiden Verbindungslehrkräften.

Wer hilft mit?

Im Falle, dass die Verbindungslehrkräfte dienstlich verhindert sind, können auch andere Lehrkräfte als Aufsichten eingesetzt werden.

Was ist zu beachten?

Frühzeitige Information des Stundenplaners. Ausplanungen der Aufsichten sollten auch frühzeitig vorliegen.

Welche Dokumente existieren bereits?

-

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

-

Links

-

Bewerbung für den Genf-Austausch in Klasse 8

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Der Austausch richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Französisch lernen.
Alle Teilnehmer/-innen sind in Gastfamilien untergebracht und tauchen eine Woche lang in den schulischen und familiären Alltag im jeweiligen Gastland ein.

Leitgedanke am WG?

Schüleraustausch, Europäische Idee sowie Erlernen einen Fremdsprache

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Die Bewerbung erfolgt in Klasse 7 (Bewerbungsfrist i.d.R. Ende Februar)

Der Austausch findet in Klasse 8 statt.

Optionale Veranstaltung?     

Die Teilnahme am Austausch ist freiwillig. Interessierte Schüler/-innen bewerben sich schriftlich. Es kann nicht garantiert werden, dass alle Bewerber zugelassen werden.

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Die Austauschwochen werden im Mai des vorangehenden Schuljahres in Absprache mit den Schulleitungen festgelegt.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Das Wieland Gymnasium reist in der Regel im Oktober nach Genf.

Der Gegenbesuch der École Moser in Biberach erfolgt im Frühjahr (April/Mai/Juni).

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

in Genf (Ecole Moser) bzw. in Biberach am WG.

Wie wird eingeladen?

Die Französisch-Gruppen werden in Klasse 7 über den Genf-Austausch informiert.

Vorbereitend finden zwei Elternabende statt. 

Wer organisiert? 

Frau Kohler

Wer hilft mit?

Fachschaft Französisch

Was ist zu beachten?

Welche Dokumente existieren bereits?

Bewerbungsbogen und Anmeldeinformation

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

 

Links

 

Zweiter Elternabend

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Vor dem Elternabend treffen sich alle Eltern der 7. Klassen gemeinsam in der Aula. Dort werden sie von einem Mitglied der Schulleitung über die Profilwahl und die Wahl eines Sozialen Projektes informiert (Informationen dazu bei den Stichworten unten). Im Anschluss finden die Pflegschaften getrennt in den Klassenzimmern statt. Am zweiten Elternabend stellen sich vor allem von den Eltern eingeladene Lehrkräfte den Eltern vor und informieren über Inhalte und Anforderungen im Fach. Die Eltern informieren sich erneut über die Klassensituation.

Leitgedanke am WG?

Offenes Zusammenwirken von Lehrkräften und Eltern.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Alle erziehungsberechtigten Eltern der Klassenstufe.

Optionale Veranstaltung?     

Nein, sie findet immer statt.                 

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Die Schulleitung schlägt früh Termine vor und spricht diese mit dem Vorstand des Elternbeirats ab. 

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Regel in den Wochen nach Ausgabe der Halbjahresinformationen.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Aula der Gymnasien, dann in den Klassenzimmern.

Wie wird eingeladen?

Der Termin steht frühzeitig auf der Schulhomepage.Die Einladung erfolgt schriftlich zusammen mit der Halbjahresinformation. Die Elternsprecher oder der Vorstand des Elternbeirats können zudem ergänzende Tagesordnungen an die Eltern ausgeben (lassen).

Wer organisiert? 

Die amtierenden gewählten Elternsprecher/innen.

Wer hilft mit?

Die Klassenlehrer/innen.

Was ist zu beachten?

Rechtzeitige Buchung der Aula. Fristgemäße Einladung aller Eltern.

Welche Dokumente existieren bereits?

- Einladungsschreiben der Vorjahre

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

-

Links

Landesrechtliche Bestimmungen

Profilwahl

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Schüler/innen und deren Eltern wählen im zweiten Halbjahr der Klasse 7 ein vierstündiges Profilfach für die Klassenstufen 8 bis 10. Zur Auswahl stehen drei Profile:

- das sprachliche Profil mit den Fächern Chinesisch oder Spanisch oder Französisch (für Lateinschüler/innen)

- das naturwissenschaftliche Profil mit den Fächern Naturwissenschaft und Technik (NwT) oder Informatik, Mathematik, Physik (IMP)

- das künstlerische Profil mit dem Fach Bildende Kunst

Leitgedanke am WG?

 Angebot einer breiten Auswahl an Fachrichtungen zur Förderung unterschiedlicher Begabungen.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

 Alle Schüler/innen der Klassen 7.

Optionale Veranstaltung?     

Nein.

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

 Festlegung durch Schulleitung. Die Koordination übernimmt Abteilungsleiterin Susanne Braig.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Zwischen der Ausgabe der Halbjahresinformationen und den Osterferien. Die Elterninformation findet vor dem zweiten Elternabend zentral für alle Klassen in der Aula statt.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Die Informationsveranstaltungen finden in der Aula statt, die Schnupperstunden in festgelegten (Fach) Räumen.

Wie wird eingeladen?

Durch Schreiben an Schüler/innen und deren Eltern. Diese werden mit den Halbjahresinformationen ausgegeben.

Wer organisiert? 

 Abteilungsleiterin Susanne Braig.

Wer hilft mit?

 Fachkolleg/innen der den Schüler/innen noch unbekannten Fächer NwT, IMP, Chinesisch und Spanisch.

Was ist zu beachten?

 Taktung der Schnupperstunden Mitte Januar, rechtzeitige Ausgabe der Einladungen.

Welche Dokumente existieren bereits?

Einladungen der Vorjahre.

Mustereinteilung  der Vorjahre.

Präsentationen der Vorjahre.

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

 -

Links

 Informationen auf dieser Homepage 

 

Wahl eines Sozialen Projektes

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

In den Klassenstufen 8-10 führen alle Schüler/innen ein Soziales Projekt durch. Dies ist fest im Curriculum der Schule verankert und wird auch als Poolstunde angerechnet. Dieses Projekt wird in Klassenstufe 7 Eltern und Schüler/innen vorgestellt und gewählt.

Leitgedanke am WG?

Förderung der Persönlichkeitsentwicklung gemäß des Leitbildes der Schule.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

 Alle Schüler/innen der Klassen 7.

Optionale Veranstaltung?     

Nein.

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

 Festlegung durch Schulleitung. Die Koordination übernimmt Schulleiter Ralph Lange.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Zwischen der Ausgabe der Halbjahresinformationen und den Osterferien. Die Elterninformation findet vor dem zweiten Elternabend zentral für alle Klassen in der Aula statt. Sie wird zusammen mit der Profilinformation durchgeführt.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Die Informationsveranstaltungen finden in der Aula statt, die Schülerinformation ebenfalls (zusätzlich zur Information über die Profile).

Wie wird eingeladen?

Durch Schreiben an Schüler/innen und deren Eltern. Diese werden mit den Halbjahresinformationen ausgegeben.

Wer organisiert? 

Schulleiter Ralph Lange.

Wer hilft mit?

- Projektkoordinator/innen

Was ist zu beachten?

 Ausgabe der Einladungen zusammen mit den Halbjahresinformationen.

Welche Dokumente existieren bereits?

Präsentationen der Vorjahre.

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

 - Erstellung einer integrierten Einladung (zusammen mit der Profilwahlinformation)

Links

 Informationen auf dieser Homepage 

 

Musikalischer Abend

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Der Abend bietet den vielen musikalischen Talenten des Wieland-Gymnasiums die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Am ca. 60 bis 90 minütigen bunten Programm beteiligen sich Chöre, Band und verschiedene Ensembles und Solisten. Veranstalter ist der Verein der Freunde und Ehemaligen e.V.. Die Spenden des Tages kommen dem Verein zugute. In der Pause werden alkoholfreie Getränke verkauft.

Leitgedanke am WG?
 
Schwerpunkt: Kunst, Musik und Kultur.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Alle.

Optionale Veranstaltung?     

Ja, aber sie findet seit Jahrzehnten regelmäßig statt.

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Die Schulleitung legt in Absprache mit ber Fachschaft Musik frühzeitig einen Termin fest. Es erfolgt eine

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Im ersten Drittel des Kalenderjahres, oftmals im März.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Aula.

Wie wird eingeladen?

Über die Homepage und Plakate in der Stadt. An Einzelpersonen können Einladungen verschickt werden.

Wer organisiert? 

 Die Fachschaft Musik unter Vorsitz der Fachbereichsleitung in Absprache mit dem Vereinsvorstand.

Wer hilft mit?

 Alle Musiklehrer/innen. Wenn es sich anbietet kann eine Kunstausstellung im Foyer den Musikalischen Abend ergänzen. Donauklassen oder Teilnehmer am Musikalischen Abend können die Bewirtung übernehmen.

Was ist zu beachten?

Rechtzeitige Reservierung der Aula, Information der Hausmeister und des Sekretariats (wenn Einzeleinladungen gewünscht sind).

Rechtzeitige Erstellung von Flyern und Plakaten.

Zusammenstellung eines Programms mindestens sechs Wochen vor der Veranstaltung.

Welche Dokumente existieren bereits?

-

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Musterschreiben für Einladungen

 

Links

 

Wettbewerb Känguru der Mathematik

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb dezentral an den Schulen, so auch am Wieland-Gymnasium. Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die am Kängurutag Mitte März in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Schülerinnen und Schüler nehmen in der Klassenstufe teil, die ihrem Schulalter entspricht. Das heißt, eine Schülerin im 10. Schuljahr nimmt in der Klassenstufe 10, ein Schüler im 11. Schuljahr in der Klassenstufe 11 teil. Die Teilnehmer in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 erhalten jeweils 24 Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen, in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 gibt es jeweils 30 Aufgaben. DerTeilnahmebeitrag in Höhe von 2,- € wird von den Eltern übernommen. Die Preis- und Urkundenvergabe erfolgt nach der Auswertung durch den Anbieter an der Schule.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Förderung der Mathematikkompetenzen.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Die Klassen 5 und 6 nehmen verbindlich am Wettbewerb teil. Schüler/innen anderer Klassen können auf Antrag an die Koordinatorin am Wettbewerb teilnehmen.

Optionale Veranstaltung?     

Ja, sie findet aber regelmäßig statt.             

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Der Termin wird zentral vom Veranstalter festgelegt. Die Umsetzung erfolgt nach Absprache mit der Schulleitung durch dei Fachschaft Mathematik. Koordinator an der Schule ist Frau Anja Plonka.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Mitte März.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In von Herrn Ralf Hohl festgelegten Räumen.

Wie wird eingeladen?

Einladung durch die Mathematiklehrer/innen. Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten muss vorliegen.

Wer organisiert? 

Frau Anja Plonka (FS Mathematik). Zuständigkeit in der Schulleitung: Abteilungsleiterin Susanne Braig.

Wer hilft mit?

Mathematiklehrkräfte. Als Aufsichten beim Wettbewerb können alle Kolleg/innen eingesetzt werden.

Was ist zu beachten?

Frühzeitige Planung des Termins (Aufsichten und Regelung der Raumzuweisung).

Welche Dokumente existieren bereits?

- Vorlagen des Anbieters.

- Checkliste Känguru-Wettbewerb

- Briefvorlage Elternschreiben

- Briefvorlage Informationen an Kolleginnen und Kollegen

- Hinweise zur Durchführung

- Känguru Teilnehmerinfo

- Vorlage Pressebericht

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

-

Links

- Wettbewerbsseite

Frühlingsbazar

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Verkauf von selbst gebasteleten Osterartikeln, selbst gefertigen Kunstgegenständen, Kuchen, Büchern usw.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Förderung der Schulgemeinschaft, Einnahmen für Klassenfahrten. Die Hälfte der Gewinne geht als Spende an unser Partnerprojekt in Nepal.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Es können sich alle Klassenstufen beteiligen, die Teilnahme ist aber freiwillig. Bei Platzmangel in der Mensa entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Optionale Veranstaltung?     

Ja, sie findet aber regelmäßig statt.             

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Koordination durch die Verbindungslehrkräfte. Die Genehmigung erfolgt durch den Schulleiter.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Regel an einem Freitag zwei Wochen vor den Osterferien von 15 bis 17 Uhr.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Mensa.

Wie wird eingeladen?

Der Termin wird frühzeitig über die Schulhomepage bekannt gegeben. Zudem werden nach den Faschingsferien Plakate erstellt und an die Stadt zur Aufhängung gegeben.

Wer organisiert? 

Die Klassenlehrer/innen zusammen mit ihren Klassen.

Wer hilft mit?

Hilfe von Eltern und allen Lehrkräften, die sich einbringen möchten, ist erwünscht.

Was ist zu beachten?

Bastelnachmittage bitte beim Stunden- und Raumplaner anmelden, zur Information der Hausmeister und Putzkräfte

Welche Dokumente existieren bereits?

-

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

-

Links

-

Big Challenge Englischwettbewerb

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Der Englischwettbewerb The Big Challenge bietet Schüler/innen die Möglichkeit, ihre Englischkenntnisse auf spielerische Weise zu verbessern. Jedes Jahr stellen sich deutschlandweit mehr als 270.000 SchülerInnen der Big Challenge. Die Teilnahme ist freiwillig und wird am Wieland-Gymnasium für die Klassenstufen 5, 6 und 7 angeboten. Die Veranstalter erheben eine Teilnahmegebühr von 3,70 €, die von Eltern übernommen wird. Nach Auswertung der Ergebnisse erfolgt eine Urkunden- und Preisverleihung an der Schule.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Förderung der Fremdsprachenkenntnisse.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Die Klassenstufen 5 - 7.

Optionale Veranstaltung?     

Ja, sie findet aber regelmäßig statt. Die Teilnahme wird den Schüler/innen freigestellt. Es ist aber erwünscht, dass gesamte Klassen teilnehmen.            

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Der Termin wird zentral vom Veranstalter festgelegt. Die Umsetzung erfolgt nach Absprache mit der Schulleitung durch die Fachschaft Englisch. Koordinatorin ist Frau Renate Grauert.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Anfang Mai.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In von Herrn Ralf Hohl festgelegten Räumen.

Wie wird eingeladen?

Einladung durch die Englischlehrer/innen. Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten muss vorliegen.

Wer organisiert? 

Frau Renate Grauert (FS Englisch). Zuständigkeit in der Schulleitung: Abteilungsleiterin Ute Semrau.

Wer hilft mit?

Englischlehrkräfte. Als Aufsichten beim Wettbewerb können alle Kolleg/innen eingesetzt werden.

Was ist zu beachten?

Frühzeitige Planung des Termins (Aufsichten und Regelung der Raumzuweisung).

Welche Dokumente existieren bereits?

- Hinweise und Hilfen des Anbieters

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Ablauf- und Planungsraster der FS-Englisch

Links

- Wettbewerbsseite

Hockete

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Die Schulhockete wurde 2015 auf Wunsch des Elternbeirats der Schule (erneut) ins Leben gerufen. Veranstalter ist der Verein der Freunde und Ehemaligen des Wieland-Gymnasiums. Eltern, Schüler, Lehrkräfte und Ehemalige kommen morgens zu einem Hock zusammen. Als Termin wurde der erste Schützensamstag (vor dem Antrommeln) gewählt. Hier sind bereits viele Ehemalige in der Stadt und können sich zur Frühstückszeit treffen. Die Hockete wird durch ein kleines Programm (z.B. Auftritt des Chors, der WG-Schützengruppen, der Kleinen Theater-AG) umrahmt. Für Interessierte und Ehemalige gibt es Schulrundführungen.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Schulgemeinschaft stärken, Kontakt zu Ehemaligen

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Alle Schüler/innen, Lehrkräfte, Eltern und Ehemalige sind eingeladen. Akteuere (Chor, WG-Trommler, Schweden...) sollten sich diesen Termin freihalten.

Die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen wird von den Eltern und Schüler/innen der Klassen 5 organisiert. Die Bewirtung mit Kaltgetränken und anderem Essen wird durch den Förderverein organisiert.

Optionale Veranstaltung?     

Nein, die Hockete findet jedes Jahr statt.            

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Entscheidung durch den Vorstand des Fördervereins in Absprache mit der Schulleitung.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Am ersten Schützensamstag von 10 Uhr bis 13 Uhr (also VOR dem Antrommeln). Eine Aufführung der Kleinen Theater-AG ist in einer Matinee um 9 Uhr (Aula) möglich.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Im WG-Schulhof, wenn es regnet unter den Arkaden oder in der Mensa.

Wie wird eingeladen?

Über die Presse, die Homepage, die Homepage der Schule, Plakate und Flyer.

Wer organisiert? 

Ein Planungsteam des Fördervereins unter Beteiligung der Schulleitung.

Wer hilft mit?

Eltern und Schüler/innen der 5. Klassen, Leiter/innen von AGs, Schützengruppen des WGs, Kolleg/innen und Eltern.

Was ist zu beachten?

Eine erste Planungssitzung sollte im Frühjahr und eine weitere zwei Wochen vor der Veranstaltung stattfinden.

Welche Dokumente existieren bereits?

- Ablauf 2017

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Einkaufslisten

- Planungslisten

Links

-

Biberacher Schützenfest

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Das Biberacher Schützenfest ist das wichtigste Fest in Biberach. Zentrale Träger des Festes sind traditionell die Biberacher Schulen.

Das Schützenfest beginnt am mit dem Antrommeln auf dem Biberacher Marktplatz. Hier wirken die WG-Trommler als zentrale Gruppe mit. Weiterhin sind Schüler der Klassen 7 Fahnenträger (Tribünen).

Das Wieland-Gymnasium nimmt mit allen Klassen 5-7 am Bunten Umzug am Schützenmontag unter einem Schulmotto teil. Bei der Herstellung der Kostüme ist die Fachschaft Kunst überaus aktiv. Auch die Schulleitung und die Verwaltung nimmt zusammen mit dem Vorstand des Elternbeirats am Bunten Umzug teil. Die höheren Klassen nehmen am Biberschießen auf dem Gigelberg teil.

Am Schützendienstag ist das Wieland-Gymnasium am Historischen Umzug beteiligt. Drei Gruppen des WG nehmen regelmäßig am Umzug teil: Das Schwedenfußvolk (nur Schüler des WG), die Schwedenmusik (gemischte Gruppe) und die WG-Trommler (nur Schüler des WG). Auch bei der Gruppe Bürgerball sind Schüler der Schule beteiligt.

An den Gerbertänzen nehmen ebenfalls Schüler des WGs teil.

Am Schützenmontag und am Schützendienstag ist schulfrei. Eine Beteiligung am Bunten Umzug ist für alle Klassen 5-7 obligatorisch, ebenso eine Teilnahme am Biberschießen für die höheren Klassenstufen. Am Schützendienstag haben alle Schüler/innen und Lehrkräfte die Möglichkeit, den historischen Festzug anzusehen.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Traditionen pflegen, Schulgemeinschaft stärken.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Alle Klassenstufen.

Optionale Veranstaltung?     

Nein, das Schützenfest bestimmt den Biberacher Kalender ;-)              

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Der Termin wird durch den Veranstalter, die Stiftung Schützendirektion, festgelegt. Die Organisation der WG-Gruppen und deren Auftritte wird hier nicht beschrieben.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der vorletzten Schulwoche.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

An vielen Veranstaltungsorten in Biberach.

Wie wird eingeladen?

Über die Presse, die Homepage des Veranstalters, die Homepage der Schule.

Wer organisiert? 

In der Schulleitung ist Abteilungsleiter Heinz Dress für die Gesamtkoordination zuständig. Schulleiter Ralph Lange ist Mitglied der Schützendirektion. Für die WG-Trommler ist Herr Steffen Püschel Ansprechpartner, für das Schwedenfußvolk Herr Andreas Bucher und Herr Florian Leins.

Wer hilft mit?

Alle.

Was ist zu beachten?

Für den Bunten Umzug besorgen Elternsprecher/innen der beteiligten Klassen jeweils einen Blumenstrauß für die/den Klassenlehrer/in. Dieser wird vor dem Umzug rechtzeitig übergeben.

Welche Dokumente existieren bereits?

- Satzung des Schwedenfußvolks

- Satzung der Schwedenmusik

- Satzung der WG-Trommler

- Hinweise für Fahnenverantwortliche der Klassen 7

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

-

Links

- Seite der Schützendirektion

Bundesjugendspiele

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Die Bundesjugendspiele sind ein bundesweit festgelegter Wettkampf nach einheitlichen Vorgaben und Regeln.

Leitgedanke am WG?

Konzeption: Unterrichtsschwerpunkt "Sport und Bewegung"

Welche Klassenstufen sind betroffen?

Klassen 5 und 6

Optionale Veranstaltung?     

Ja, die GLK entscheidet jährlich über die Ausgestaltung der beiden letzten Schultage.

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

Der Termin wird in den ersten Gesamtlehrerkonferenzen beschlossen. Er ist auch abhängig von der Verfügbarkeit der Sportstätten.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

In der Regel am letzten Schulmontag vor den Sommerferien.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Auf dem Sportplatz.

Wie wird eingeladen?

Der Termin wird den Schüler/innen rechtzeitig bekannt gegeben. Er ist Teil des Unterrichts und verpflichtend.

Wer organisiert? 

Die Fachschaft Sport.

Wer hilft mit?

Sportlehrer/innen und ausgewählte Schülermentor/innen.

Was ist zu beachten?

Bei schlechter Wetterprognose müssen rechtzeitig Alternativen gefunden werden.

Welche Dokumente existieren bereits?

-

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

- Abläufe und Planungsvorlagen

Links

-

Aufräum-, Wander- und Exkursionstag

Öffnen der Informationen

Um was geht es?

Am vorletzten Schultag vor der Zeugnisausgabe können pädagogisch wichtige Klassenexkursionen (z.B. Bauernhof, Museum, Zoo) oder Wandertage in der näheren Umgebung durchgeführt werden. Vor diesen Aktivitäten kann das Aufräumen der Klassenzimmer und die Vorbereitung des Zimmers für das kommende Schuljahr stattfinden. Ausgewählte Schüler/innen der Klassenstufe 11 helfen grundsätzlich ganztags beim Aufräumen des Schulhauses. Alternativ kann für sie eine Wieland-Führung in der Stadt angeboten werden. Stehen größere Schulverschönerungsaktionen an, können mehrere Schulklassen für diese eingesetzt werden.

 

Leitgedanke am WG?

Bei Exkursionen abhängig vom Ziel. Bei Wandertagen: Förderung der Klassengemeinschaft. Bei gemeinsamen Aufräumaktionen ist auch der Gedanke der gemeinsamen Verantwortung für die Schulgemeinschaft und den Lernort Schule wichtig.

Welche Klassenstufen sind betroffen?

 Alle.

Optionale Veranstaltung?     

Ja.

Wer entscheidet wann über das Stattfinden?

 Die Gesamtlehrerkonferenz. Nach Möglichkeit wird bereits in der ersten GLK im September darüber abgestimmt.

Wann findet die Veranstaltung in der Regel statt?

 Am letzten Tag vor der Zeugnisausgabe.

Wo findet die Veranstaltung in der Regel statt?

Klassenzimmer, Schulgebäude, bei Wandertagen und pädagogischen Exkursionen unterschiedliche Ziele.

Wie wird eingeladen?

 Die Klassenlehrer/innen und Tutor/innen informieren.

Wer organisiert? 

 Klassenlehrer/innen und Tutor/innen zusammen mit ihren Stellvertreter/innen. Bei größeren Aufräumaktionen zentrale Organisation. Zuständig in der Schulleitung: R. Lange.

Wer hilft mit?

 Das gesamte Kollegium und die gesamte Schülerschaft ist beteiligt.

Was ist zu beachten?

 - Bei Aufräumaktionen sind Pläne zu erstellen und ggf. Putzmittel über die Hausmeister anzufragen.

Welche Dokumente existieren bereits?

-

Welche Hilfen müssen noch erstellt werden?

 -

Links

 

Zu den anderen Klassenstufen

Zur Verwendung der Vorlage (letzter grüner Button oben)

Eine Veranstaltung ist nicht erfasst oder nicht richtig verfasst? Bitte laden Sie sich das Formblatt auf den Rechner und schicken es ausgefüllt an: ralph.lange@wieland-gymnasium.de

Auch Unterlagen oder wichtige Links können Sie mir so übermitteln

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

R. Lange

Schulleiter

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

 

botschafterschule

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb